Restaurierung Lokremise und Stellwerke

Ausgangslage:

Der Zustand der Lokremise und der Nebengebäude hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend verschlechtert. Dies gilt insbesondere für die Glasoberlichter der Lokremise, wo bei jedem Niederschlag Wasser in die darunter liegende Holzverkleidung und in das Gebäudeinnere dringt. Auch bei den Stellwerken sind einzelne Mauern und Böden gänzlich nass. Die Gebäude und Einrichtungen nehmen grossen Schaden und stellen auch eine potenzielle Gefährdung für Besucher und die eingestellten historischen Fahrzeuge dar.

Prüfung von Massnahmen durch die Stiftung Historisches Eisenbahn-Ensemble Romanshorn:

Die Bahn- und Hafenbauten von Romanshorn, zu denen die Lokremise und die Stellwerke gehören, prägen das Ortsbild der Stadt am Wasser in eindrücklicher Weise. Da das Ortsbild des wichtigsten Verkehrsknotenpunktes am Bodensee im Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz als von nationaler Bedeutung eingestuft ist und die Bausubstanz langfristig erhalten werden kann, ist eine umfassende und rasche Sanierung dieser Anlagen dringend notwendig.
Die von den SBB erstellte und auch finanzierte Gesamtstudie für die Bestandessicherung der Lokremise hat ergeben, dass nicht nur erhebliche Schäden am Dach der Lokremise bestehen, sondern auch Renovationsbedarf an Fenstern, Toren, Fassaden, Elektro-Installationen und im sanitären Bereich besteht.

Restaurierungsarbeiten:

Der Stiftungsrat hat entschieden, die Restaurierungsarbeiten raschmöglichst, fachgerecht, gesamtheitlich, nachhaltig und wenn möglich in einem Zug anzugehen mit dem Ziel, dass die historischen Liegenschaften in der Locorama Erlebniswelt bereits auf die Saison 2014 hin in neuem Glanz erstrahlen können.
Die Baukosten für die erste Sanierungsetappe belaufen sich auf rund 730‘000 Franken. Weil das Locorama nach der Beurteilung der Denkmalpflege des Kantons Thurgau ein Objekt von nationaler Bedeutung ist, beteiligen sich Bund, Kanton Thurgau, die Standortgemeinde Romanshorn wie auch private Sponsoren mit namhaften Beiträgen an den Restaurierungskosten.
Zudem standen dafür Mittel aus der Aktion „Chole für’s Dach“ und eine Spende des Vereins zur Rettung der Signalbrücke Romanshorn zur Verfügung.

Hauptsponsoren der Dachsanierung

Ende Oktober 2013 – unmittelbar nach Abschluss der Saison 2013 im Locorama – konnte unter Leitung der Firma Eggmann Bauführungen AG, Uttwil, mit den Restaurierungsarbeiten begonnen und die erste Sanierungsetappe Ende April 2014 weitgehend abgeschlossen werden. In einer zweiten Etappe folgt nun die Sanierung der Nebengebäude mit dem Einbau von Werkstätten und modernen sanitären Anlagen.

 

Bilder von der Baustelle:Besprechung mit der Bauleitung

Projektleiterin Frau Dr. B. Sendner erörtert mit der Bauführung den Stand der Arbeiten

Noch dominiert das Baugerüst den Eindruck vom Locorama

Das Locorama im "Schmuck" der Gerüste.

 Eines der schönen neuen Dachfenster

Neueröffnung des Locorama am 3. und 4. Mai 2014:

Nach Abschluss der umfassenden Restaurierungsarbeiten konnte sich das Locorama rechtzeitig zum Saisonbeginn 2014 in neuer Pracht präsentieren. Im Mittelpunkt der Eröffnungstage stand deshalb der feierliche Festakt vom 4. Mai 2014, an welchem auch Herr Regierungsrat Dr. Jakob Stark teilnahm.
Der Bildbericht zeigt Eindrücke vom Einweihungsfest und den Aktivitäten im Rahmen von Arbon-classic und Classic Bodensee!

Saison 2017:
Die Saison 2017 dauert bis am 29. Oktober 2017. Das Locorama ist jeden Sonntag sowie am Pfingstmontag, 5.6.17 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Einzelheiten siehe in der Rubrik Veranstaltungen.

Alle wichtigen Informationen finden sich konzentriert im Flyer

Freiwillige Mitarbeiter:
Wir suchen weitere freiwillige Kolleginnen und Kollegen, die uns bei unserer Arbeit unterstützen. Weitere Informationen zur Mitgliedschaft finden sich hier.

Ort:

Alte SBB-Lokremise
Egnacherweg 1
CH-8590 Romanshorn
Schweiz

Eintrittspreise:

  • Erwachsene: CHF 6.00
  • Jugendliche von 6-16 Jahre: CHF 3.00

Kontakt:

071 460 24 27
079 82 77 454

Mail Locorama

Impressum